Amsterdam – Fahrradstadt oder doch mehr?

Amsterdam – Fahrradstadt oder doch mehr?

Amsterdam zählt sicher zu den Städten, die jeder einmal besucht haben sollte. Doch warum eigentlich? Die niederländische Metropole weist eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und interessanter Fakten auf, die einen Besuch beinahe zur Pflicht werden lassen. Gerade von Deutschland aus ist es auch ein leichtes der Hauptstadt unseres Nachbarlandes einen Besuche abzustatten. Über 15 Millionen Menschen sehen das ohnehin jedes Jahr so. Denn so viele besuchen die niederländische Königsstadt jahrein, jahraus. Sie selbst hat noch nicht einmal 1 Millionen Einwohner. Etwas mehr als 800.000 sind es, die in dieser liebens- und lebenswerten Stadt wohnen. War die Stadt in der Nachkriegszeit noch beinahe von totaler Zerstörung geprägt, so hat sie sich schnell wieder aufgerappelt und zählt heute zu den Städten, die immer jünger werden. So sehen es nämlich die Experten mit Blick auf die Demographie in Amsterdam.

Fahrradstadt Amsterdam?

Vor knapp 400 Jahren war Amsterdam eine Stadt, die an Reichtum kaum zu überbieten war. Sie war schlicht und ergreifend die reichste Metropole auf dem Globus. Hier konnte man damals noch leben, ohne sich den Glaubenskriegen anzuschließen, die es im Rest Europas gab. Das ist übrigens auch heute noch so. Über 180 Nationalitäten wohnen hier zusammen. Viele Menschen sind aus unterschiedlichen Gründen aus ihren Heimatländern geflohen. Hier, in Amsterdam, können sie miteinander leben. Das macht die Metropole also schon seit jeher zu einer absolut multikulturellen Metropole. Wer heute noch etwas vom Reichtum der Stadt sehen möchte wirft einen Blick auf die vielen Handelshäuser, die entlang der Hauptgrachten gelegen sind. Dabei ist es eine wahre Meisterleistung, die beim Bau von Amsterdam vollbracht wurde. Der Boden rund um und in Amsterdam ist nicht gerade geeignet, um eine ganze Stadt darauf zu bauen. Dafür sorgen abertausende Pfähle, die den Untergrund im morastigen Boden boten.

Abgestellte Fahrräder in Amsterdam vor dem Fluss Amstel

Stadtbild von Amsterdam

Das Bild Amsterdams wird maßgeblich durch Grachten und Hausboote geprägt. Über 2.500 Stück gibt es. Neben dieser altehrwürdigen Kultur und den architektonischen Meisterleistungen ist Amsterdam aber auch eine junge, pulsierende und vibrierende Metropole. Wirtschaftlich gesehen ist sie der Hot Spot der Niederlande. Banken, Versicherungen und Co. haben hier ihren Hauptsitz. Doch es gibt einen Punkt, der Amsterdam wohl ausmacht wie kein Zweiter. Das sind die Fahrräder. Es gibt mehr Fahrräder in Amsterdam als Einwohner. 880.000 sind es an der Zahl. Das ist schon beeindruckend und hinterlässt für den Besucher eine sichtbare Spur, denn Fahrräder sind hier so normal wie anderswo Autos. Mit einem Fahrrad lassen sich sodann auch die zahlreichen Museen und Sehenswürdigkeiten erreichen. Auch wenn Amsterdam insgesamt wohl eher als kleine Stadt anzusehen ist (zumindest wenn man den Blick auf die Millionenstädte der Welt lenkt), so hat sie ihren Charme von vor 400 Jahren keinesfalls verloren.

Close Menu